Auf nach Stuttgart: Gegen Rassismus und Homophobie! Gegen die „Demo für Alle“

Auf nach Stuttgart: Gegen Rassismus und Homophobie! Gegen die „Demo für Alle“

Am 28. Februar findet die nächste sogenannte „Demo für Alle“ als ein entscheidender Teil des Wahlkampfs der AfD und der CDU, in deren heißer Phase statt. Von den selben Organisatoren wurde am 23. Januar zu einem sexistischen und homophoben „Gender-Kongress“ geladen, bei dem Pseudo-Wissenschaftler über die Gefahren sexueller Vielfalt referierten. Diese Veranstaltung wurde symbolisch blockiert und einige der rechten Besucher eingeschüchtert.

Seit fast zwei Jahren tragen die Rechten mit der „Demo für Alle“ ihr rückschrittliches Weltbild auf die Straße. Seite an Seite marschiert hier die parlamentarische Rechte mit dem Nazimob BaWüs und christlichen Fundamentalisten und demonstriert gegen sexuelle Minderheiten, alternative Lebenskonzepte und für ein traditionell-reaktionäres Frauen- und Familienbild.

Jedoch nicht ohne antifaschistischen Protest, denn das ist nur der Aufhänger, der Rechte jeglicher Couleur zusammen auf die Straße bringt. Deshalb wollen wir an die vergangenen Proteste anknüpfen und den rechten Hetzern am 28. Februar zeigen, was wir von ihnen halten.

Zwischen zwei Kundgebungen des Aktionsbündnisses gegen die „Demo für Alle“ sind der Kreativität des Protestes und der Aktion keine Grenzen gesetzt.
Denn egal ob sie unter dem Label einer Partei oder als agressiver Mob daher kommen: Rechte Hetze müssen wir bekämpfen – nach unseren Regeln!

Kommt zum ZUGTREFFPUNKT für Tübingen + Reutlingen:

DATUM: 28. Januar 2016

ZEIT: Tübingen: 10:45 Uhr // Reutlingen: 11:00 Uhr

ORT: jeweils am HBF