[M]: Affetmek yok, unutmak yok!*

[M]: Affetmek yok, unutmak yok!*

Über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren ermordeten deutsche Faschisten gezielt griechisch-, kurdisch- und türkischstämmige Menschen. Diese Gewalttaten ereigneten sich im ganzen Bundesgebiet und zeugen von einer Kaltblütigkeit, welche dem Grad der Unterstützung, die die TäterInnen erfahren haben, in nichts nachsteht. Der Verfassungsschutz will von all dem nichts bemerkt haben. Staatliche Ermittlungen konstruierten ein etwaiges Milieu von kriminellen Migrant_innen und nannten diese Ermittlungsgruppe, ihrer rassistischen Logik folgend, „SoKo Bosporus“.

Am 17. April soll nun einer der Verantwortlichen für die NSU-Mordserie, Beate Zschäpe, und ihrer Unterstützer in München der Prozess gemacht werden. Deshalb rufen wir dazu auf, am Samstag, den 13. April den Opfern dieser rassistisch motivierten Morde zu gedenken und den Angehörigen unsere Solidarität zuzusichern. Wir stellen uns deutlich gegen alltäglichen und staatlichen Rassismus.

Antifa-Demo Samstag, 13.04.2013 13 Uhr München (Stachus)

Aus Tübingen wird es eine gemeinsame Anreise zur Demonstration mit dem Bus geben. Achtet auf weitere Ankündigungen!

Die Antifaschistische Aktion aufbauen!

* Kein Vergeben, kein Vergessen!

(Ein ausführlicher Aufruf folgt in den nächsten Tagen.)