PEGIDA in Villingen – Läuft nicht!

PEGIDA in Villingen – Läuft nicht!

Kommenden Sonntag, am 26. April 2015, wollen sich erneut PGIDA – Anhänger in Villingen sammeln. Die mittlerweile siebte Kundgebung von „Pegida Dreiländereck“ wird schon seit zwei Wochen im Voraus mit dem Auftritt von Lutz Bachmann beworben. Er gilt als Begründer der Rassistischen PEGIDA- Bewegung. Der immer wieder durch rassistische Äußerungen in die Schlagzeilen geratene Bachmann, soll dabei wohl als Publikumsmagnet herhalten.

Es gilt den Rechten nicht die Straße zu überlassen. PEGIDA tritt bisweilen mehr, manchmal weniger offen rassistisch nach außen hin auf und fungiert als Sammelbecken für Rechte aller Couleur. Auf ihren Demonstrationen reichen sich Rechtspopulisten, NPD – Funktionäre und organisierte Faschisten aus der Kameradschaftsszene die Hände. Daneben gelingt es ihnen an gesellschaftliche Ängste und Ressentiments anzuknüpfen und diese in reaktionäre Bahnen zu lenken. So das Flüchtlinge und MigrantInnen für die Auswirkungen neoliberaler Politik verantwortlich gemacht werden.

Doch nach oben buckeln und nach unten treten kann nicht unsere gesellschaftliche Perspektive sein. Lasst uns gemeinsam und solidarisch dieser rassistischen Hetze entgegen treten. Rassismus muss im Keim erstickt, Rassisten dort bekämpft werden wo sie auftreten.

Für ein solidarisches Miteinander! Für eine Gesellschaft ohne Ausgrenzung!

Beteiligt Euch an der Mobilisierung und achtet auf weitere Ankündigungen!

Z u g t r e f f p u n k t:

DATUM: Sonntag, 26. April 2015
ZEIT: 11:45 UHR
ORT: Tübingen, HBF