[Tü] Bericht zur spontanen Kundgebung gegen Rechten Terror in Hanau

[Tü] Bericht zur spontanen Kundgebung gegen Rechten Terror in Hanau

+++ Spontane Kundgebung mit anschließender Demonstration gegen rechten Terror +++ Über 400 Teilnehmer*innen +++ Reden von Fridays for Future, Die LINKE, VVN-BdA, OTFR+++

Gestern Abend haben wir unsere Trauer und unsere Wut über den rechten Terroranschlag in Hanau auf Tübingens Straßen getragen. Trotz einer kurzfristigen Mobilisierung beteiligten sich über 400 Menschen an der Kundgebung und der anschließenden Demonstration durch die Tübinger Innenstadt.

Unsere volle Solidarität und unser Mitgefühl gilt den Opfern des rechten Terroranschlages und ihren Angehörigen. Unsere Wut gilt der AfD und allen anderen, die mit ihrer rassistischen Hetze den geistigen und politischen Nährboden für diese rassistischen Morde geschaffen haben und dies auch weiter tun.

Umso wichtiger war es gestern, gemeinsam ein Zeichen der Solidarität mit Menschen aus verschiedenen politischen Zusammenhängen und Spektren zu setzen, zusammen gegen den rechten Terror auf die Straße zu gehen, uns gegen rechte Hetze gerade zu machen und das auch in Zukunft zu tun.

Die Zeit des Redens ist längst vorbei: Lasst uns praktisch antifaschistisch aktiv werden und die Nazis mit unserem Widerstand konfrontieren!
Trauer zu Wut! Wut zu Widerstand!

Weitere Bilder findet ihr beim OTFR